25.02. – 20.03.2014 – Heimaturlaub

Bis zum 20.3. waren wir auf Heimaturlaub.

Zunächst haben wir unsere Eltern in Paderborn, Düsseldorf und Hausham besucht. Wir haben uns sehr gefreut, euch gesund und munter anzutreffen!!!

Den Rest der Zeit haben wir in Bayern verbracht, wo Freunde uns ihre neu hergerichtete Wohnung zum Erstbezug überlassen haben.
TAUSEND Dank !!!!!

Von hier aus konnten wir sämtlichen Papierkram erledigen und uns um einen neuen Storage für Hans Werkstatteinrichtung kümmern. So hatten wir die wunderschöne Wohnung schnell in ein „Papierlager“ umfunktioniert. Aus dem ruhigen Urlaub wurde somit nichts und die deutsche Hektik hatte uns schnell wieder eingeholt. „Du musst“ und „schnell“ waren in diesen 3 Wochen unsere wichtigsten Worte.

Hans hilft mehrmals bis zum Morgengrauen beim Werkeln an Johannes’ ( Kawajojo ) Sahnehäubchen ( 300 SEL 6.3 ) in seiner Halle.

… 4:00 Uhr, hey Jungs, ich hab kein Bock mehr …

Nach getaner Arbeit … echte kubanische Zigarren zum Schrauberfrühstück ….

Trotzdem gönnen wir uns am Karnevalsdienstag eine nette Party mit alten Schulkameraden.

Ok, das ist deutlich …

Ein spontan einberufenes Ex -Stammtischtreffen in der Pizzeria von Freunden wird eine irre Überraschung ob der angereisten Teilnehmer aus insgesamt 4 Kontinenten.

Das Küchenteam
Links der „BOSS“ Daniele mit Sohn Ricardo und die Helfer

Gemeinsames Frühstück nach einem Überraschungsbesuch für eine Nacht.

Vielen Dank an alle, hat uns sehr gefreut.

Fototermin vor der Abfahrt: 911 vers. 1519

Ach ja, noch jemand hat sich tierisch gefreut …mein „Minzelmonster Arvid“ ( Kawajojos Hund )

Rückflug am 24.3. um 7:10 Uhr ab München über Düsseldorf und Miami nach Tampa. Der Flug verläuft planmäßig und ruhig. Obwohl wir in Düsseldorf nur 50 Minuten zum Umsteigen haben, geht unser Gepäck heute mit.

Blick auf den Rhein beim Landeanflug Düsseldorf

Welcome Miami, the crazy germans are back …..

Der Flug nach Miami erscheint uns endlos lang. Dort haben wir noch mal 2 Stunden Aufenthalt, bevor es weiter nach Tampa geht. Pünktlich um 19:00 Uhr landen wir.

Unser Flughafenshuttle, eine ältere Dame von Nachbarcampground, steht schon bereit.

Um 20:00 Uhr (mit 7 Stunden Zeitverschiebung) nehmen wir Wombi wohlbehalten entgegen und fallen danach todmüde ins Bett.

What a ride!!!

Ein Gedanke zu „25.02. – 20.03.2014 – Heimaturlaub

  1. Jakob Strauß

    Liebe Karola,
    lieber Hans,

    in Skagway haben wir uns am Hafen getroffen und uns kurz unterhalten. Mit meiner Gruppe sind wir gut in Vancouver gelandet. Anschließend bin ich mit (meiner) Karola noch zwei Wochen durch Kanada gefahren.
    Ich habe nun etwas in Euerer Homepage geblättett. Echt super, was Ihr so treibt! Richtig so. Viel Spaß und Erfolg, der nicht im üblichen Sinn gemeint ist!
    Gruß
    Jakob und Karola
    Wenn Ihr Lust und Zeit habt, könnt Ihr ja mal was von Euch hören lassen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Jakob Strauß Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.